Herzlich Willkommen auf den Seiten der

Pfarreiengemeinschaft Nonnweiler

Hier erhalten Sie Informationen über die aktuellen Gottesdienste, Termine der Pfarrgremien und sonstigen Veranstaltungen.

Nachrichten und Termine

Bolivienkleidersammlung 2017

Am 21.10.2017 findet die traditionelle Bolivienkleidersammlung in unserem Teil des Bistums Trier statt. In den nächsten Tagen werden Sie auf den gewohnten Wegen die Tüten für die Sammlung erhalten. Die Sammlung wird seit über 50 Jahren von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Bistum Trier durchgeführt und ist ein wichtiges Standbein unserer Bolivienpartnerschaft. Gute und saubere Kleidung wird auf Second-Hand-Märkten verkauft. Kleidung, die sich aus verschiedenen Gründen nicht mehr an Privatpersonen verkaufen lässt, wird verkauft und recycelt.

Da die Kleidung natürlich mehr wert ist, wenn sie auf Märkten und in Geschäften verkauft werden kann, ist ein sorgsamer Umgang mit den Tüten wichtig. Daher ein paar Tipps, die es für alle erleichtern wird:

- Die Säcke nicht zu voll machen!

Die offiziellen Tüten haben eine Markierung, die einem zeigt wie voll man sie machen kann. Bei anderen Tüten und Säcken bitte darauf achten, dass sie nicht zu schwer und zu prall sind, damit die Jugendlichen sie sicher aufladen können und die Kleidung nicht verschmutzt, weil Säcke reißen.

- Die Säcke erst morgens rausstellen!

Die Sammlung beginnt um 9 Uhr. Bitte stellen Sie Ihre Säcke erst kurz vorher raus oder achten Sie bei schlechtem Wetter darauf wann die Jugendlichen in Ihrer Straße sind, damit die Kleidung nicht nass wird. Außerdem sind wir so vor kommerziellen illegalen Sammlern geschützt, die leider immer wieder Säcke klauen.            

- Die Säcke nicht werfen!

Ein Tipp an die Sammler, denen bestimmt schon allen der ein oder andere Sack aufgeplatzt ist. Lieber eine Stunde länger sammeln und dafür weniger aufgeplatzte Säcke.

Die Bolivienkleidersammlung wird diese Mal überschattet durch die Ereignisse bei der Sammlung im Mai, als in Neuwied ein 18-jähriger von einem Auto erfasst wurde und noch vor Ort verstorben ist. Es war der erste Unfall dieser Art und es soll auch der Einzige bleiben. Deshalb werden die Verantwortlichen vor Ort dieses Jahr noch einmal gezielt und ausdrücklich auf die Regeln und Gesetze (die die BRD macht, nicht das Bistum oder die Pfarrei) unter denen diese Sammlung abläuft hingewiesen:

- An der Sammlung dürfen grundsätzlich nur Jugendliche teilnehmen, die das 14. Lebensjahr am Tag der Sammlung vollendet haben! Es gibt hier nach aktuellem Stand keinerlei Spielraum, da es immer eine Aktion des BDKJs und des Bistums bleibt und diese verpflichtet sind sich an das deutsche Sammelgesetz zu halten. Die Tüten vorab verteilen dürfen aber auch jüngere Jugendliche und sind währenddessen ganz normal über die Pfarrei versichert.

- Jeder Sammler muss eine Warnweste tragen! Wir werden über die Pfarrei genügend Warnwesten zur Verfügung stellen, wenn wir genaue Angaben über die Zahl der Helfer/-innen haben.

- Es ist grundsätzlich verboten auf der Ladefläche mitzufahren, auch während der aktiven Sammlung! Früher sind die Jugendlichen durchgehend auf der Ladefläche mitgefahren, schließlich nur noch während der Sammlung auf allen Flächen und beim Transport zur Verladestation in geschlossenen Transportern. Hier wurde immer ein Auge zugedrückt. Aufgrund der Vorkommnisse im Mai weisen wir aber daraufhin, dass es ausdrücklich verboten ist auf der Ladefläche mitzufahren. Wenn der Laster steht (!) darf man aber natürlich auf die Fläche um Säcke zu ordnen und aufzuladen.

-  Es ist für alle Beteiligten verboten während der Sammlung Alkohol, Drogen usw. zu konsumieren oder unter deren Einfluss zu stehen!

Diese Information erhalten auch alle Verantwortlichen in den einzelnen Orten separat und ausführlicher, z. B. beim Jugendclubstammtisch, per Mail usw.

Wir hoffen auf Verständnis von allen Seiten, denn so ein Unfall darf kein zweites Mal passieren.

Bitte achten Sie auch auf Aushänge, Amtsblatt usw. da es natürlich sein kann, dass manche Orte die Sammlung in gewohnter Form dieses Jahr nicht aufrechterhalten können. In diesem Fall werden wir nach Alternativen suchen und Sie darüber über entsprechende Kanäle informieren.

 

Hans Leininger, Pastor

Sarah Henschke, Gemeindereferentin

Firmvorbereitung

Einladung zum 2. Großgruppentreffen

Liebe Jugendliche,

ich möchte euch hiermit herzlich zu unserem zweiten Großgruppen-treffen einladen. Dieses findet wie bereits bekannt am

Freitag 27.10.2017 von 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr

in Primstal statt. Wir treffen uns auch dieses Mal zunächst alle gemeinsam im Pfarrsaal.

Ich freue mich auf euch!

Liebe Grüße
Sarah Henschke


Allgemeine Information

Am 19.01.2018 wird Weihbischof Robert Brahm in der Pfarrkirche Primstal das Sakrament der Firmung den Jugendlichen des Jahrgangs 2002/03 unserer Pfarreiengemeinschaft spenden.

Die Jugendlichen haben sich zunächst zur Vorbereitung auf die Firmung angemeldet. Diese wird in den nächsten Monaten in Form von vier Groß-gruppentreffen, sozialen Projekten und einem Versöhnungsgang stattfinden.

Zurzeit bereiten sich 42 Jugendliche in unserer Pfarreiengemeinschaft auf die Firmung am 19.01.2018 in Primstal vor. Sie werden während der Vorbereitung von 8 Müttern begleitet, die sich bereit erklärt haben die Kleingruppen zu betreuen und zu leiten.

Nacht der Offenen Kirchen

Der Vorbereitungskreis trifft sich am 25.10.2017 um 18 Uhr im Pfarrhaus Primstal zur Planung der Nacht der offenen Kirchen 2018. 

Herzliche Einladung auch an alle Interessierte.

Rund um die Erstkommunion 2018

Die Erstkommunion ist ein neues Ereignis und ein großes Fest für die Kinder, die Familien, die Gemeinde. Die erste Heilige Kommunion ist Anfang einer bleibenden Teilnahme am Geheimnis des Glaubens, das die Kirche immer und rund um die Welt feiert. Der Weg zur Heiligen Kommunion ist also für Kinder und Erwachsene ein Weg in das Geheimnis des Glaubens.
„Das ist mein Leib, für euch hingegeben“ ist offenbar, das Geheimnis ist die Unergründlichkeit der Liebe Jesus Christus.
Dieses Geheimnis Kinder zum Tisch des Herrn zu führen, ist eine schöne und verantwortungsvolle Aufgabe. Da Sie als Familie das Gelingen des Vorbereitungskurses und des Kommunionfestes mitgestalten können, möchte ich mir die Zeit für ein persönliches Gespräch - mit Ihnen und ihrem Kind - nehmen.

Zum Kommunionkurs 2017/2018 haben 33 Eltern ihre Kinder aus der Pfarreiengemeinschaft angemeldet. Der Kurs ist damit ein kleinerer Kurs als in den vergangenen Jahren. Die Kinder des Kommunionkurses kommen aus den folgenden Orten: Sitzerath (1 Kind), Bierfeld (3 Kinder), Nonnweiler (2 Kinder), Otzenhausen (5 Kinder) Schwarzenbach (3 Kinder), Primstal (15 Kinder), Braunshausen (1 Kind) und Kastel (3 Kinder).

Der Kommunion-Vorbereitungskurs wird damit in sechs Gruppen arbeiten: Sitzerath-Bierfeld-Nonnweiler (1 Gruppe), Otzenhausen-Schwarzenbach (1 Gruppe), Primstal (3 Gruppen) und Kastel-Braunshausen (1 Gruppe). Der Kurs für alle Gruppen beginnt am 16.10.2017 um 16.00 Uhr mit einer gemeinsamen Start-Katechese im Pfarrsaal in Primstal. Von der weiteren Zeitplanung ergeben sich die folgenden Termine: 

 

TagDatumUhrzeitOrtAktivität
Do16.10.201716.00Primstal: Pfarrheim

Kommunionkursbeginn: Basteln der Gruppenkerze

Sa21.10.201719.00OtzenhausenVorstellung der Kommunionkinder Otzenhausen
  19.00BraunshausenVorstellung der Kommunionkinder Braunshausen
So22.10.201709.00SchwarzenbachVorstellung der Kommunionkinder Schwarzenbach
  10.30NonnweilerVorstellung der Kommunionkinder Nonnweiler
So29.10.201710.30Sitzerath

Familien-Gottesdienst: Vorstellung der Kommunionkinder Sitzerath

Sa04.11.201717.45KastelVorstellung der Kommunionkinder Kastel
So05.11.201709.00PrimstalVorstellung der Kommunionkinder Primstal
Sa02.12.201719.00BraunshausenFamilien-Gottesdienst
Sa06.01.201809.30KastelSternsinger-Aussendungsgottesdienst
    09.30SitzerathSternsinger-Aussendungsgottesdienst
  10.00BraunshausenSternsinger-Aussendungsgottesdienst
  10.00NonnweilerSternsinger-Aussendungsgottesdienst
   10.30OtzenhausenSternsinger-Aussendungsgottesdienst
  17.45KastelSternsinger-Gottesdienst
  17.45OtzenhausenSternsinger-Gottesdienst
So07.01.201809.00PrimstalHochamt mit Sternsinger-Aussendung
   09.00SchwarzenbachHochamt mit Sternsinger-Aussendung
10.30BraunshausenHochamt mit Sternsinger
10.30SitzerathHochamt mit Sternsinger
19.00NonnweilerAbendmesse mit Sternsinger
Sa20.01.201717.45KastelFamilien-Gottesdienst
Sa03.02.201817.45OtzenhausenFamilien-Gottesdienst
Mi28.02.201816.00NonnweilerErstbeichte
Do01.03.201816.00PrimstalErstbeichte
Mi07.03.201820.00Kastel: Castellum2. Elternabend
Fr09.03.201816.00Primstal: Pfarrsaal

Tischkerzen basteln (optional): => Meldung an die Katecheten

So11.03.201809.00SchwarzenbachFamilien-Gottesdienst
Do22.03.201816.00Primstal: PfarrsaalPalmbuschbasteln + Liedproben
Sa24.03.201809.00PrimstalFamilien-Gottesdienst
Do29.03.201819.00NonnweilerFamilien-Gottesdienst
Fr30.03.201810.00OtzenhausenKreuzweg für Familien
Sa31.03.201819.00PrimstalFeier der Osternacht
20.00NonnweilerFeier der Osternacht
So01.04.201806.30KastelFeier der Osternacht/Auferstehungsfeier
Di03.04.201815.30NonnweilerLied- + Gottesdienstprobe
Fr06.04.201815.30NonnweilerLied- + Gottesdienstprobe
So08.04.201810.00NonnweilerErstkommunionfeier
Mo09.04.201810.00SchwarzenbachDankamt
11.00KolpinghausKommunionfrühstück
Di10.04.201816.00PrimstalLied- + Gottesdienstprobe
Fr13.04.201816.00PrimstalLied- + Gottesdienstprobe
So15.04.201810.00PrimstalErstkommunionfeier
Mo16.04.201810.00KastelDankamt
Fr20.04.201818.00Kirche im PfarrortAnmeldetermin Messdiener
Do10.05.201809.00PrimstalChristi Himmelfahrt: Prozession + Hochamt
Mi23.05.201819.30Nonnweiler: PfarrheimAbschlusstreffen aller Katecheten
Do31.05.201809.30KastelFronleichnam: Hochamt + Prozession
So03.06.201809.30SitzerathFronleichnam: Hochamt + Prozession
Fr15.06.201816.00Braunshausen: Peterberg

Abschlussfest aller Kommunionkinder der

Pfarreiengemeinschaft

So16.09.201809.00PrimstalKirmes: Prozession + Hochamt

 

Natürlich möchte ich auch -wie in den Vorjahren - alle in unseren Gemeinden zum begleitenden Gebet für die Kinder aber auch die Eltern bitten. Die vornehmste Aufgabe einer Gemeinde besteht darin für ihre Mitglieder zu beten. Herzliche Einladung dazu.

Wilhelm Reichardt, Pfarrer und Kooperator

  • Kinderkirche: nächster Termin

    Herzliche Einladung zur nächsten Kinderkirche mit dem

    Thema: „Frederic sagt danke“

    am 22.10.2017 um 09.30 Uhr in der Kirche Kreuzerhöhung Primstal im alten Chorraum.

  • Weihnachten im Schuhkarton

    Keine Beteiligung an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“

    In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Anfragen, ob die Missionsaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ des Berliner Vereins „Geschenke der Hoffnung e.V.“ in Pfarreien, Kindertageseinrichtungen und anderen Einrichtungen des Bistums durchgeführt werden kann. Die Missions- und Geschenkeaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ leistet keine nachhaltige Entwicklungshilfe für Kinder in Not. Die Aktion beschränkt sich zudem nicht auf die Verteilung der gesammelten Geschenkkartons. Die Kinder, die die Kartons erhalten, und ihre Eltern sollen dadurch auch zur Teilnahme an evangelikalen missionarischen Programmen gewonnen werden.

    Bei dem Verein „Geschenke der Hoffnung e.V.“ handelt es sich um ein evangelikal ausgerichtetes christliches Hilfs- und Missionswerk. Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der weltweiten Aktion „Operation Christmas Child“. Träger und Inhaber dieser Aktion ist das von Billy Graham gegründete und von seinem Sohn Franklin Graham geleitete amerikanische Hilfs- und Missionswerk „Samaritan´s Purse“. „Geschenke der Hoffnung e.V.“ ist auch über diese Aktion hinaus personell und programmatisch eng mit „Samaritan´s Purse“ verbunden.

    Zwischen dem Bistum und dem evangelikalen Missions- und Hilfswerk „Geschenke der Hoffnung e.V.“ bestehen wesentliche Unterschiede im Verständnis der christlichen Mission und der christlichen Entwicklungspartnerschaft. Das Bistum beteiligt sich nicht an derart aufwändigen Aktionen, die keine nachhaltige Entwicklungshilfe leisten und die die Lebensbedingungen notleidender Kinder nicht auf Dauer verbessern. Das Bistum lehnt zudem Missionierungspraktiken ab, bei denen Geschenke für bedürftige Kinder als Werbemittel für Missionsaktivitäten eingesetzt werden. Das gilt auch für die Missionierung von Angehörigen nichtchristlicher Religionen. Daher gibt es seitens des Bistums keine Zusammenarbeit mit „Geschenke der Hoffnung e.V.“ und „Samarian´s Purse“.

    Kirchliche Einrichtungen im Bistum Trier sind daher angewiesen, die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ nicht zu unterstützen und nicht durchzuführen. Als ökumenische Mitmach-Aktion für Kinder wird alternativ die Aktion „Weihnachten weltweit“ empfohlen. Sie wird von den Hilfswerken ADVENIAT, Brot für die Welt, MISEREOR und dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ getragen. Die pädagogischen Materialien der Aktion „Weihnachten weltweit“ ermöglichen Kindern den Blick in die Lebenswelten von Gleichaltrigen und vermitteln Erfahrungen rund um Weihnachten auf anderen Kontinenten. Nähre Information auf der Internetseite www.weihnachten-weltweit.de

    Denjenigen, die Kindern in Not helfen wollen, wird empfohlen, Hilfsaktionen zu unterstützen, die humanitäre Hilfe und nachhaltige Entwicklungshilfe leisten. Kirchliche Hilfswerke wie Caritas International, missio, MISEREOR, ADVENIAT, Renovabis und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ führen vielfältige Projekte durch, die dazu dienen, Kindern ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen und ihnen eine hoffnungsvolle Perspektive für die Zukunft zu geben.

    Weitere Auskünfte zum Thema erteilt das Bischöfliche Generalvikariat, Arbeitsbereich Verkündigung und Ökumene, Matthias Neff, 0651 7105-526, E-Mail: sekten(at)bgv-trier.de. Ausführliche Informationen hierzu auf der Internetseite des Bistum Trier: www.bistum-trier.de/weltanschauungen-sekten/gruppen-weltanschauungen/weihnachten-im-schuhkarton.

  • Der Stern ist unterwegs...

    … nicht nur in der Weihnachtszeit

    Worum geht es?

    Um die vielen Königinnen und Könige aus dem Bistum Trier zur Aussendungsfeier am 29. Dezember 2017 nach Trier einzuladen, schickt Bischof Dr. Stephan Ackermann am 16. September einen Stern auf die Reise.

    Der Stern möchte möglichst viele Orte und Menschen im Bistum besuchen und damit auf die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder, die Aktion Dreikönigssingen, aufmerksam machen.

    Der Stern wurde in der Schreinerei und der Malerwerkstatt im Haus auf dem Wehrborn hergestellt.

    Bei seiner Reise durch das Bistum soll der Stern Station machen bei Treffen von Kinder- und Jugendgruppen, in Familiengottesdiensten, bei den Kirchen der Jugend, bei Vorbereitungstreffen für die Sternsinger, bei den pastoralen Studientagen …

    Die Reise des Sterns wird in einem „Reisetagebuch“ dokumentiert, das den Stern begleitet und digital auf der Internetseite des BDKJ bereit steht.

    Bei jeder Station soll der Stern – wenn möglich – mit dem Ortsschild und eventuell Sehenswürdigkeiten des Ortes fotografiert werden.

    Außerdem wird jede Gruppe ein buntes Band an den Stab binden, so dass der Stern bunt geschmückt wieder nach Trier zurück kommen wird.

    Was danach passiert

    Am 29. Dezember wird der Stern dann im Gottesdienst im Dom an Sternsingerinnen und Sternsinger aus dem Bistum Passau weitergegeben, die die nächste bundesweite Eröffnung der Aktion Dreikönigssingen vorbereiten.

    Ihr wollt auch dabei sein?

    Dann meldet Euch bei uns: Bund der Deutschen Katholischen Jugend Diözese Trier (BDKJ Trier) info(at)bdkj-trier.de oder 0651 9771-100.

    Wir klären dann mit Euch den Termin und versorgen Euch mit weiteren Informationen.

  • Katholische Erwachsenenbildung Saarbrücken

    Seminarwochenende „Nur Mut!“- Einfach vom Glauben reden!

    Wie Gott und die Welt ins Gespräch kommen...

    Glaube ist persönlich, aber nicht Privatsache! Er lebt von Austausch und Begegnung. Glaube wächst durch Teilen. Und je weniger das Umfeld trägt, desto wichtiger werden Erfahrungsräume für "Glaubenskommunikation".

    Der Anfang fällt nicht immer leicht. Doch es tut gut, über das eigene Leben, Suchen und Fragen zu sprechen. Der Austausch untereinander sensibilisiert und stärkt auch für die Begegnung mit "Ferner-Stehenden". Und in Veränderungsprozessen kann der Blickwinkel des Glaubens zu neuen Haltungen und Perspektiven führen: im persönlichen wie im kirchlichen Leben.

    Das Wochenende bietet vielfältige Möglichkeiten, ins Gespräch zu kommen und wahrzunehmen, was den Austausch fördert bzw. erschwert. Interessierte werden auch Perspektiven entdecken, wie Glaubenskommunikation ausdrücklich gefördert werden kann - Grundvoraussetzung für die Einübung in ein "synodales" Miteinander.

    Das Seminar findet von Freitag, 27.10. - Sonntag, 29.10.17 im Haus Sonnental in Wallerfangen, statt. Die Kursleitung hat Pater Hubert Lenz SAC inne.

    Anmeldung: Katholische Erwachsenenbildung Saarbrücken, 0681 79068131 oder info(at)keb-saarbruecken.de

    Kosten: 180€

    Für ehrenamtlich Engagierte im Bistum Trier ist die Teilnahme bei Vorlage der Engagementbescheinigung kostenlos.

  • Krankenkommunion Oktober 2017

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Bierfeld - Sarah Henschke

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Braunshausen - Pfarrer Leininger

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Kastel - Pfarrer Reichardt

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Nonnweiler - Pfarrer Reichardt

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Otzenhausen - Pfarrer Reichardt

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Primstal-Mettnich - Pfarrer Leininger

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Primstal-Mühlfeld - Herr Reiter

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Schwarzenbach - Pfarrer Reichardt

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Sitzerath - Sarah Henschke

  • Verstorbene der Pfarreiengemeinschaft Oktober 2017

    In die Ewigkeit wurden abberufen

    + 14.10.2017 - Heidt, Waldemar - Otzenhausen - 85 Jahre +

    Herr, gib`Ihnen die Ewige Ruhe.

  • Verstorbene der Pfarreiengemeinschaft September 2017

    In die Ewigkeit wurden abberufen

    + 04.09.2017 - Welker, Horst - Schwarzbach - 60 Jahre +

    + 09.09.2017 - Reisdorf, Roswitha - Bierfeld - 75 Jahre +

    + 15.09.2017 - Schmitt, Josef - Kastel - 85 Jahre +

    + 28.09.2017 - Meyer, Inge - Primstal - 77 Jahre +

    + 29.09.2017 - Bouillon, Annalise - Braunshausen - 92 Jahre +

    Herr, gib`Ihnen die Ewige Ruhe.