Herzlich Willkommen auf den Seiten der

Pfarreiengemeinschaft Nonnweiler

Hier erhalten Sie Informationen über die aktuellen Gottesdienste, Termine der Pfarrgremien und sonstigen Veranstaltungen.

Nachrichten und Termine

Bistum Trier- Umsetzung Synode

„Die Kirche bleibt im Dorf“ – das Bistums Trier veranstaltet ein Forum, bei dem die Herausforderungen für ein gutes Leben auf dem Dorf, die zukünftigen Entwicklungen im ländlichen Raum und Möglichkeiten einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Kirche und kommunalen Einrichtungen im Fokus stehen.

Es würde uns sehr freuen, wenn Sie diesen Termin schon jetzt einplanen, um sich zu informieren, auszutauschen und Einfluss zu nehmen.

Termin Forum in Otzenhausen, Europäische Akademie:
Samstag, 25. August 2018, 9:30-16:00 Uhr

Der Programmablauf gestaltet sich folgendermaßen:
Zu Beginn wird Bischof Dr. Stephan Ackermann sprechen. Anschließend besteht Gelegenheit, sich im Plenum auszutauschen.
Hören Sie mehr über die Zukunftsprognosen für die ländlichen Räume in einem kurzen Gastvortrag und nutzen Sie die Informationen für Ihre alltägliche Arbeit vor Ort.

Damit der Tag praktische Hinweise geben kann und Ihre Rückmeldungen einfließen können, wählen Sie zwei passende Themen von insgesamt 12 Workshops aus, um in Gruppen genauer auf Kirche vor Ort, Strukturen der Kirche, Kirche als Partner für Kommunen etc. einzugehen.
Heute wie in Zukunft hängt die Sicherung eines guten Miteinanders im Gemeindeleben davon ab, wie wir daran teilnehmen und miteinander arbeiten, z. B. in der Seelsorge, bei der Beratung von Familien, an Orten der Begegnung, bei traditionellen Gemeindefeiern, in der Jugend- und Seniorenarbeit …

Nutzen Sie die Gelegenheit, um Fragen zu stellen, Ideen voranzubringen und Netzwerke zu knüpfen! Weitere Informationenzu dem Thema und Anmeldungen sind möglich unter www.bistum-trier.de/heraus-gerufen/forum-laendlicher-raum.

Atempause

Atempause - Gotesdienst mal anders

Auf dem Weg zum Glücklichsein am 16. August 2018 um 20.00 Uhr im Alten Chorraum in Primstal.

Anders,

- weil die Zeit eine andere ist,

- weil ein Team den Gottesdienst vorbereitet und gestaltet,

- weil Themen wie: Wer bin ich, Suchen und Finden, Glücklich sein oder die Frage nach dem Warum eine Rolle spielen,

- weil andere Musikinstrumente als die Orgel auch mal zum Eisatz kommen sollen,

- weil unterschiedliche Elemente wie Anspiele, Gedichte, Aktionen und musikalische Einlagen sowie unterschiedliche Abläufe prägen,

- weil Gemeindeleben Vielfältigkeit bedeutet.

 

Wir freuen uns auf Euch:

Karina Andres, Jutta Backes, Tina Berrens Schweitzer und Katja Bock

Rückblick: Nacht der offenen Kirchen an Pfingsten

Pfingstsonntag – wie in den letzten Jahren auch, ein besonderer Tag für unsere Pfarreiengemeinschaft. Die Kirche Kreuzerhöhung in Primstal war wieder bis Mitternacht geöffnet und präsentierte sich stimmungsvoll beleuchtet mit einem besonderen und vielfältigen Programm.

Das Motto des Abends war „Gottes Geist“. Gottes Geist, wer ist das und was bedeutet er uns? Diese Frage stellte sich das Vorbereitungsteam, zu dem auch Herr Dr. Benzian, ein schon vielen von uns bekannter algerischer Sprachlehrer gehörte. Nicht nur für uns ist der Heilige Geist eine Hilfe zum gelingenden Leben. Auch im Islam spielt der Geist eine besondere und wichtige Rolle. Er verbindet uns also miteinander, über Religionen und Kulturen hinweg. Aus dieser Motivation heraus, wuchs ein gelungener Abend mit viel Musik und Text.

Ein großes Dankeschön an alle mitwirkenden Musiker/innen, die dazu beigetragen haben: Klosterband der Abtei Tholey, Studentes Vocales, Moustafa Elhagg, Sing & Pray und Thomas Haupenthal.

Für eine gute und stimmungsvolle Atmosphäre sorgten auch die vielen aufgestellten Kerzen, die Illumination von Thomas Feit und der reichhaltige Imbiss, der aus vielen Orten der Pfarreiengemeinschaft beigesteuert wurde. Herzlichen Dank allen Spendern.

Ein weiterer Blickfang, der auch jetzt noch bewundert werden kann, sind die weit mehr als 100 Tauben, die quer durch den Altarraum aufgehängt sind. Auf jeder Taube steht ein persönliches Statement oder ein Bild zum Heiligen Geist gemalt. Es ist beeindruckend wie viele Kinder aus Schule, Kitas und Erwachsene sich auf diese Aktion im Vorfeld eingelassen und so gezeigt haben, für uns hat der Heilige Geist eine Bedeutung und dazu stehen wir.

Alles in allem ganz viel Erfreuliches, was die mehr als 200 Besucher bei der Nacht der offenen Kirche erfahren durften. Sicherlich ein Zeichen für ein gutes Miteinander, das uns alle stärkt und stolz machen kann.

Zum Schluss ein ganz großes Dankeschön an alle, die in irgendeiner Weise mitgewirkt und mitgeholfen haben und an alle Besucher.

Für das Vorbereitungsteam
Katja Bock

Ausbildung zur/zum nebenberuflichen Kirchenmusikerin/Kirchenmusiker (C/D)

Orgel - Chor - Kinderchor

Die Fachstelle für Kirchenmusik Marpingen startet zum 1. Oktober 2018 wieder mit neuen Kursen. Sie bietet wohnortnaher Unterricht mit professionellen Lehrkräften zu günstigen Preisen.

Die Ausbildung ist besonders interessant für Schüler(innen) und Studenten(Inn)en und ist auch berufsbegleitend möglich. Beginn ist der 1. Oktober, Anmeldung ist bis zum 1. September möglich.

Anmeldungen bei:

Regionalkantor Sebastian Benetello - Kirchberg 10 - 66646 Marpingen

Tel.: 0151 15259613

eMail: Kirchenmusik.marpingen(at)bgv-trier.de

Internet: www.kirchenmusik-trier.de 

Wechsel im Pfarrbüro

Verabschiedung und Dankeschön Frau Iris Rech

Zum 30.06.2018 verlässt uns auf eigenen Wunsch Frau Iris Rech.

Frau Rech war seit dem 01.11.2010 Pfarrsekretärin an den beiden Standorten Primstal und Nonnweiler.

Wir danken Frau Rech für ihre umsichtige und korrekte Art die Verwaltung in den Pfarrbüros zu organisieren. Frau Rech wechselt ihre Stelle auf eigenen Wunsch, weil in den Unsicherheiten der Umsetzung der Synode nicht klar ist, wie viele Sekretärinnen in Zukunft noch gebraucht werden.

Wir wünschen Ihr für Ihren weiteren Lebensweg alles Gute und Gottes Segen.


Vorstellung neue Pfarrsekretärin Frau Jutta Rausch   

Zum 01.07.2018 tritt Frau Jutta Rausch aus Primstal die Stelle als eine der beiden Pfarrsekretärinnen in unserer Pfarreiengemeinschaft an. Wir freuen uns, dass die Stelle von Frau Rech so umgehend besetzt werden konnte.

Wir wünschen ihr viele gute Begegnungen in unserer Pfarreiengemeinschaft und Gottes Segen.

Hans Leininger Pastor

Kita Regenbogen Braunshausen und Arche Noah Primstal

"Wackelzähne" erhalten "Büchereiführerschein"

Vier Vorschulkinder aus der Kindertageseinrichtung Regenbogen in Braunshausen haben bei zwei Besuchen in der Bücherei Primstal ihren Büchereiführerschein gemacht.

Was sind die Aufgaben einer Bücherei? Welche Bücher gibt es dort und wie kann ich mir sie ausleihen? Diese Fragen können die Wackelzähne aus Braunshausen nun ohne Probleme beantworten. Bei den beidenTerminen nahmen die Kinder an dem Projekt "Ich bin Bibfit" unter der Anweisung von Monika Kuhn, Leiterin der Bücherei, teil. Bei dem Projekt zur frühen Leseförderung sollen die Kinder die Welt der Bücher erkunden, die vielen Aufgaben einer Bücherei kennenlernen und erfahren, dass lesen Spaß macht. Bei den Terminen ist ihnen erklärt worden, wie sie Bücher aus den unterschiedlichen Themenbereichen finden und ausleihen können. Außerdem wurde den Kindern vorgelesen.

Nach einer kleinen Abschlussprüfung erhielten alle Kinder den "Büchereiführerschein", der ihnen bestätigte, dass sie nun in der Lage sind, selbstständig Bücher zu finden und die Angebote der Bücherei zu nutzen. Die Urkunden wurden ihnen von Monika Kuhn überreicht, bei der wir uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bedanken.

Auch nach dieser Aktion sind die Kinder und die Familien unserer Pfarreiengemeinschaft eingeladen, die Bücherei und das vielfältige Angebot weiterhin zu nutzen. Größere Kinder und alle Erwachsenen können den Bestand der Bücherei auch online nutzen und ausleihen, wobei sie auf über 10.000 Medien zugreifen können.


Fair Trade – wir machen mit

Unserer Kita Arche Noah wurde am Mittwoch, 07.02.2018, in einem kleinen Festakt das Fair-Trade Gütesiegel verliehen. Schon lange wird in unserer Kita sorgsam gewirtschaftet und nachhaltig gedacht. Die Kindergemeinschaft der Arche Noah beschäftigt sich intensiv mit dem sensiblen Thema Gerechtigkeit, Fairness und umsichtigem Handeln. Kinder haben generell ein sehr gutes Gespür dafür, was für sie selbst gut ist. Und das Ziel unseres Zusammenlebens in der Arche Noah ist es, hier einen Grundstein zu legen für nicht nur das eigene Wohlbefinden, sondern auch für die Umsicht und das Kümmern um die Anderen. Wo kann das besser gelingen als im täglichen Miteinander einer Gemeinschaft, wie das unsere Kita ist

Wir sehen es als unsere Aufgabe, bei unseren Kindern ein Verständnis für die wirtschaftliche Lage in der eigenen und fremden Kulturen zu wecken, denn wie die Kinder in einem Lied am Mittwoch gesungen haben „wir leben alle in einer Welt“. Und jeder unserer Mitmenschen hat ein Recht darauf, dass es ihm in dieser Welt gutgeht. Wer für die Gemeinschaft arbeitet, hat einen gerechten Lohn für seine Arbeit verdient. Unsere Kinder erleben in der Regel tagtäglich, dass ihre Eltern zur Arbeit gehen, damit sie Geld verdienen und sich und ihrer Familie ein gutes Leben ermöglichen können. Sie erleben, dass das ein wichtiger Bestandteil des Alltags ist.

Bei uns lernen sie Empathie und Mitgefühl auch für Kinder und ihre Familien in wirtschaftlich ärmeren Ländern. Sehr engagiert und voller Elan helfen die Kinder in der Arche Noah täglich mit, das Auge der Erwachsenen auf noch bestehende Probleme zu lenken. So ist unser Team stolz darauf, täglich Mitmenschlichkeit und eine soziale Haltung weitergeben zu dürfen an all unsere großen und kleinen Passagiere, die mitfahren auf unserer Arche Noah vom Matzenberg.