Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich Willkommen auf den Seiten der

Pfarreiengemeinschaft Nonnweiler

Hier erhalten Sie Informationen über die aktuellen Gottesdienste, Termine der Pfarrgremien und sonstigen Veranstaltungen.

Aus den bisherigen Pfarreiengemeinschaften Am Schaumberg, Bostalsee, Marpingen, Nonnweiler und der Kirchengemeinde Wolfersweiler soll die neue Pfarrei Tholey errichtet werden. Auf der gemeinsamen neuenInternetseite finden Sie weitere Informationen.

Nachrichten und Termine

Häusliche Feier zu Palmsonntag

Liebe Pfarrangehörige,

für alle, die den Gottesdienst nicht nur vor dem Fernseher oder auf Youtube verfolgen wollen, eine Anregung für eine häusliche Feier im Familienkreis (entnommen der Ideenbörse der Pfarrei Welschbillig). 

Hans Leininger, Pfarrer


Palmzweige an Palmsonntag

An Palmsonntag, 5. April 2020 steht im Eingangsbereich aller Kirchen ein Korb mit gesegneten Palmzweigen bereit.
Wer sich welche abholen möchte, ist herzlich dazu eingeladen! Es wäre auch schön an unsere älteren Mitmenschen, Kranken und Nachbarn zu denken und für sie Palmzweige mit zu holen.
 

Gebet zu Palmsonntag

Allmächtiger, ewiger Gott,
segne diese grünen Zweige,
die Zeichen des Lebens und des Sieges,
mit denen wir Christus, unsere König, huldigen.
Mit Lobgesängen begleiten wir ihn in seine heilige Stadt;
gib, dass wir durch ihn zum himmlichen Jerusalem gelangen,
der mit Dir lebt und herrscht in alle Eweigkeit.

Gebete in der Zeit der Corona-Pandemie

Ein Gebet aus der evangelischen Kirche verbunden mit lieben Grüßen aus der Ökumene:

Herr über Leben und Tod,

in der Not dieser Seuche kommen wir zu Dir:

Wir bringen Dir alle Erkrankten

und bitten Dich um Trost und Heilung!

Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden!

Zeige Dich ihnen als der Auferstandene,

der den Tod besiegt hat!

Bitte tröste alle, die jetzt trauern und Angst haben.
 

Schenke den Ärzten und Forschern Weisheit und Energie.

Gib allen Krankenschwestern und Pflegern Kraft, wenn sie in extreme Situationen kommen.

Stärke die Verantwortlichen in Politik und Verwaltumg mit Mut und Besonnenheit.
 

Wir beten für alle, die in Panik sind, für alle, die von Angst überwältigt sind - um Frieden mitten im Sturm, um klare Sicht und um Deinen Trost!
 

Guter Gott, wir bringen Dir alle, die in Quarantäne sein müssen, die sich einsam fühlen und die, die niemanden umarmen können.

Berühre Du ihre Herzen mit Deiner Sanftheit.
 

Wir bitten Dich, dass diese Epidemie abschwillt, dass die Zahlen zurückgehen, dass Normalität wieder einkehren kann.
 

Wir danken Dir für jeden Tag, den wir gesund sein dürfen!

Wir begreifen neu, dass das Leben ein Geschenk ist.

Wir erkennen, dass wir irgendwann sterben werden und dass wir nicht alles kontrollieren können.

Wir sehen, dass Du allein ewig bist und dass im Leben vieles unwichtig ist, was laut daherkommt.
 

Danke, dass Du uns ewiges Leben schenkst durch Jesus!

Niemand und nichts kann uns aus seiner Hand reißen.
 

Stell uns Dein kommendes Reich vor Augen.

Lege die Freude der Ewigkeit in unser Herz und hilf uns, unser Leiden zu tragen, wenn Du es uns auferlegst.
 

Öffne uns die Augen und lass uns dankbar werden für vieles, was wir ohne diese Krisen übersehen hätten, Wir vertrauen Dir.

Amen

Heike Diederich, ev. Pfarrerin, Hermeskeil 


Gebet von Bischof Ackermann:
 

Jesus,
unser Gott und Heiland,
in einer Zeit der Belastung und der Unsicherheit für die ganze Welt kommen wir zu Dir und bitten Dich:

    für die Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert wurden und erkrankt sind;
    für diejenigen, die verunsichert sind und Angst haben;
    für alle, die im Gesundheitswesen tätig sind und sich mit großem Einsatz um die Kranken kümmern;
    für die politisch Verantwortlichen in unserem Land und weltweit, die Tag um Tag schwierige Entscheidungen für das Gemeinwohl treffen müssen;
    für diejenigen, die Verantwortung für Handel und Wirtschaft tragen;
    für diejenigen, die um ihre berufliche und wirtschaftliche Existenz bangen;
    für die Menschen, die Angst haben, nun vergessen zu werden;
    für uns alle, die wir mit einer solchen Situation noch nie konfrontiert waren.

Herr, steh uns bei mit Deiner Macht,
hilf uns, dass Verstand und Herz sich nicht voneinander trennen.
Stärke unter uns den Geist des gegenseitigen Respekts, der Solidarität und der Sorge füreinander. Hilf, dass wir uns innerlich nicht voneinander entfernen.
Stärke in allen die Fantasie, um Wege zu finden, wie wir miteinander in Kontakt bleiben.

Wenn auch unsere Möglichkeiten eingeschränkt sind,
um uns in der konkreten Begegnung als betende Gemeinschaft zu erfahren,
so stärke in uns die Gewissheit, dass wir im Gebet durch Dich miteinander verbunden sind.

Wir stehen in der Fastenzeit.
In diesem Jahr werden uns Verzichte auferlegt,
die wir uns nicht freiwillig vorgenommen haben und
die unsere Lebensgewohnheiten schmerzlich unterbrechen.

Gott, unser Herr, wir bitten Dich:
Gib, dass auch diese Fastenzeit uns die Gnade schenkt, unseren Glauben zu vertiefen
und unser christliches Zeugnis zu erneuern,
indem wir die Widrigkeiten und Herausforderungen, die uns begegnen, annehmen
und uns mit allen Menschen verstehen als Kinder unseres gemeinsamen Vaters im Himmel.

Sei gepriesen in Ewigkeit.

Amen.

Auswirkungen der Corona-Krise

Liebe Mitwirkende in der Pfarreiengemeinschaft Nonnweiler,

aufgrund der aktuellen Corona-Krise und auf DIENSTANWEISUNG des Bistum Trier haben wir folgende Vereinbarung ab SOFORT und OHNE AUSNAHME, zunächst mindestens bis zum 30.04.2020, getroffen:

1. Alle gottesdienstlichen Zusammenkünfte (Eucharistiefeiern, Kasualien, Andachten usw.) unterbleiben, sowohl in geschlossenen (auch privaten) Räumen, als auch im Freien (Ausnahme vgl. Nr. 4). Dies betrifft auch die vor uns liegenden Kar- und Ostertage!

2. Die Erstkommunion muss abgesagt werden. Eine neue Terminfestlegung kann erst nach Beendigung der Krise erfolgen.

3. Alle Taufen, Trauungen und Sterbeämter müssen verschoben werden. Eine neue Terminfestlegung kann erst nach Beendigung der Krise erfolgen.

4. Die Beisetzung auf dem Friedhof darf nur im allerengsten Familienkreis und entsprechend den örtlichen Vorgaben bzgl. der Nutzung der Leichenhallen stattfinden. Auf das Bereitstellen von Weihwasser und Erde am Grab ist zu verzichten.

5. Es werden Hl. Messen (ohne Öffentlichkeit) an den Wochenenden für die Pfarreiengemeinschaft von den Priestern gefeiert. Die Termine und Uhrzeiten werden im Amtsblatt der Gemeinde Nonnweiler veröffentlicht. Die bereits bestellten Intentionen fließen in diese Hl. Messen mit ein. Es wird in diesen Intentionen gebetet. Falls diese Verfahrensweise nicht gewünscht ist, bitten wir um  Mitteilung im Pfarrbüro.

6. Die Katholischen öffentlichen Büchereien (KÖB), Pfarrheime und weitere kirchliche Orte der Begegnung sind geschlossen. Auch private Feiern an diesen Orten sind verboten.

7. Persönliche Krankenbesuche müssen wegen der Gefahr einer Ansteckung der alten und kranken Menschen unterbleiben. Stattdessen halten die Seelsorgerinnen und Seelsorger telefonisch Kontakt. Das Sakrament der Krankensalbung und der Wegzehrung wird den Schwerkranken und Sterbenden gespendet.

8. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger sind auf jeden Fall telefonisch, digital und soweit als möglich und sinnvoll auch persönlich für die Gläubigen erreichbar.

9. Die Pfarrbüros sind zu den bekannten Öffnungszeiten telefonisch sowie auch per Mail zu erreichen.

10. Da keine großen Informationsblöcke zusammenkommen und gottesdienstliche Veranstaltungen nicht stattfinden dürfen, wird es auch für den Monat April keinen Pfarrbrief geben. Die laufenden Informationen der Pfarreiengemeinschaft entnehmen Sie bitte dem Amtsblatt.

Bitte beachten Sie regelmäßig die ständig aktualisierten Hinweise auf der Internetseite des Bistums Trier: www.bistum-trier.de/home/corona-virus-informationen oder auf unserer Internetseite.

Beten wir miteinander und füreinander in dieser Zeit.

Hans Leininger, Pastor

 

Missereor-Sonntag

Am kommenden Sonntag ist traditionell der Misereor-Sonntag. „Misereor“ heißt übersetzt „Mich erbarmt (des Volkes)“. Gemeint ist damit der 5. Fastensonntag, an dem die Kollekte für die Menschen in Afrika und Asien abgehalten wird. Da nun alle Gottesdienste abgesagt sind, kann auch keine Kollekte stattfinden.

So gerät das Hilfswerk Misereor in eine schwierige Lage, da die Gelder für die Unterstützung vieler Hilfsprojekte in Afrika und Asien praktisch eingeplant sind. In einer beispiellosen Aktion haben sich nun die anderen großen Hilfswerke Adveniat, Caritas International, Sternsinger, Missio und Renovabis solidarisch erklärt und rufen zu Spenden für Misereor auf.

Wenn Sie Misereor nun auch in diesem Jahr unterstützen wollen, so überweisen Sie Ihre Spende direkt an Misereor:

Misereor-Spendenkonto :   PAX-Bank - IBAN:  DE75 3706 0193 0000 1010 10 - BIC:  GENODED1PAX

oder geben Sie Ihre Spende bei uns im Pfarrbüro ab. Wir leiten sie dann an Misereor weiter.

Herzlichen Dank und Vergelts Gott

Hans Leininger, Pfarrer


Passend zum Misereor-Sonntag ein moderner entwicklungspolitischer Text von Harald Ley in Mundart, entnommen dem Moselfränkischen Kalender 2020:

Dénger

Wär lout schon droff
Wo se häerkommen?
Wäer wääß dann schon
Wäer se gemach hott?

Wäer fròòt dann nòh
Wat se koscht hann?
All die Dénger
Wo mir us kaafen

Aus Asien, aus Afrika?
Aus Südamerika?
Kénner, Kranken?
De äermscht Leit?

Wievill hann se kréijt davòr?
Genuch for se leewen?
Wat geht us dat aan?
Hauptsach béllig!

Harald Ley

Zusammensetzung der Räte der Pfarreiengemeinschaft

Die Gremien der Pfarreiengemeinschaft setzen sich aktuell so zusammen:

PrimstalVerwaltungsratPfarrgemeinderat
 Stefanie KochWerner Arm
 Regina MüllerCorina Arm
 Peter MüllerSandra Disas
  Stefanie Koch
KastelVerwaltungsratPfarrgemeinderat
 Karl-Heinz GillenbergGabriele Koster
 Eric BreitUdo Lenz
 Heike FriesHildegard Schmitt
 Silke BarthGuido Maring
 Anette WerleNicole Schaal
SchwarzenbachVerwaltungsratPfarrgemeinderat
 Matthias BarthKatja Bock
 Jochen KaufmannKlara Backes
 Norbert RauschHeike Melchior
 Monika WortmannHans-Leo Ostermann
  Monika Petto
OtzenhausenVerwaltungsratPfarrgemeinderat
 Hans-Joachim ButterbachPetra Butterbach
 Willy FrankChristel Schneider
 Helmut SchäferKlaus Thome
 Holger Schleier 
 Hans-Uwe Schneider 
 Christoph Töttel 
NonnweilerVerwaltungsratPfarrgemeinderat
 Heinz Josef LauerAndreas Lauer
 Johannes Felix EliRita Schank
 Matthias ReisdorfJudith Meter
 Michael ReinertEva Lauer
 Ruth KasparAnnemarie Weber
 Theo WeberJutta Adam
BraunshausenVerwaltungsratPfarrgemeinderat
 Markus BarthAnne Ewerling
 Andrea SerweBernadette Sersch
 Stephanie SerweBernd Schuh
 Anne EwerlingNatascha Raabe
SitzerathVerwaltungsratPfarrgemeinderat
 Reinhard SchererMarlies Zöh
 Herta PaulusIngrid Simon
 Alwine SpohnMargarete Lonsdorfer
 Alfred SchmittReinhard Scherer

Aktuelles zur Synodenumsetzung

Aussetzung des Umsetzungsgesetzes: Klarheit im Frühsommer 

Römische Kongregation äußert sich zu Zeithorizont des Verfahrens

Trier – „Für den Frühsommer erwarten wir Klarheit, in welcher Form unsere Synodenumsetzung organisatorisch und strukturell weitergehen kann.“ 

Das hat Generalvikar Dr. Ulrich von Plettenberg am 7. Februar in Trier mitgeteilt. Er erklärte, Anfang Februar 2020 habe die römische Kleruskongregation Bischof Dr. Stephan Ackermann geschrieben, dass seine Stellungsnahmen eingegangen seien und sowohl die Kleruskongregation wie auch der Päpstliche Rat zur Interpretation der Gesetzestexte sich damit befassen.

Weiter habe die Kongregation mitgeteilt, dass die Prüfung „in Anbetracht der Bedeutung des Themas für die Pastoral und für den priesterlichen Dienst in der Diözese“ noch einige Zeit in Anspruch nehme. Als Termin sei der 30. April 2020 genannt worden. „Im Umfeld dieses Datums werden voraussichtlich auch die vom Bischof erbetenen Gespräche in dieser Sache stattfinden“, sagte von Plettenberg. Damit sei klar, dass ein unterjähriger Start der neuen Pfarreien in 2020 definitiv ausgeschlossen ist. „Nach Abschluss des römischen Verfahrens werden wir zeitnah einen neuen Zeitplan vorlegen, wann die rechtlichen Rahmenbedingungen veröffentlicht werden und welche Schritte sich daraus ergeben.“

Alle Informationen zur Synodenumsetzung sind unter www.herausgerufen.bistum-trier.de zu finden.

Herausgerufen: Macht uns zu Neuem bereit!

Tag des Ehrenamtes 26. April ist abgesagt

Der Tag beginnt um 10.00 Uhr mit einem Pontifikalamt mit Bischof Dr. Stephan Ackermann, der im Anschluss den Ehrenamtstag eröffnen wird. Nach dem Mittagessen, zu dem alle Ehrenamtlichen kostenfrei eingeladen sind, erwartet die Teilnehmenden ein vielfältiges Programm.
Orientiert am Leitwort der Heilig Rock Tage „HERAUSGERUFEN – Mach uns zu Neuem bereit“, wird es rund um den Dom Workshops, spirituelle Angebote, Aktionen und Informationsstände geben.
Die Würdigungen von Projekten und Initiativen durch Weihbischof Franz Josef Gebert beendet den Tag.

 

  • Krankenkommunion März 2020

    Die Kommunionspender melden sich, zwecks telefonischer Terminvereinbarung, vorher bei Ihnen

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Bierfeld - Pfarrer Leininger

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Braunshausen - Pfarrer Reichardt

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Kastel - Simone Jung

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Nonnweiler

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Otzenhausen -  Helga Schröder

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Primstal - Evi Zarth

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Schwarzenbach - Klara Backes/ Monika Petto

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Sitzerath - Margarethe Lonsdorfer

  • Verstorbene der Pfarreiengemeinschaft Januar 2020

    In die Ewigkeit wurde abberufen

    + 08.01.2020 - Antonia Bock - Schwarzenbach - 96 Jahre +

    + 10.01.2020 - Maria Theresia Kunz - Otzenhausen - 67 Jahre +

    + 22.01.2020 - Franz Josef Blank - Kastel - 84 Jahre +

    + 25.01.2020 - Theresia Berwanger - Primstal - 93 Jahre +

    + 26.01.2020 - Hans Seibert - Otzenhausen - 81 Jahre +

    Herr, gib` ihnen die Ewige Ruhe.

  • Verstorbene der Pfarreiengemeinschaft Februar 2020

    In die Ewigkeit wurde abberufen

    + 01:02.2020 - Bernd Zenker - Sitzerath - 64 Jahre +

    + 17.02.2020 - Reimund Baron - Otzenhausen - 54 Jahre +

    + 20.02.2020 - Hedwig Werle - Kastel - 81 Jahre +

    + 22.02.2020 - Wilfried Schmitz - Otzenhausen - 81 Jahre +

    + 25.02.2020 - Elisabeth Müller - Primstal - 66 Jahre +

    Herr, gib` ihnen die Ewige Ruhe.

  • Verstorbene

    Verstorbene der Pfarreiengemeinschaft im Monat März

    In die Ewigkeit wurde abberufen

    + 06.03.2020 - Alois Jost - Kastel - 82 Jahre +

    + 07.03.2020 - Marlene Schwarz - Primstal - 83 Jahre +

    + 20.03.2020 - Edwine Kaspar - Primstal - 87 Jahre +

    + 22.03.2020 - Hans Herbert Volkmer - Schwarzenbach - 59 Jahre +

    + 25.03.2020 - Elfriede Larue - Primstal - 73 Jahre +

    Herr, gib` ihnen die Ewige Ruhe.