Herzlich Willkommen auf den Seiten der

Pfarreiengemeinschaft Nonnweiler

Hier erhalten Sie Informationen über die aktuellen Gottesdienste, Termine der Pfarrgremien und sonstigen Veranstaltungen.

Nachrichten und Termine

Erstkommunion 2019/2020

Bitte melden Sie ihr Kind persönlich zur Erstkommunionvorbereitung Kommunionkurs 2019/2020 an und zwar:

am Donnerstag, den 05.09.2019

von 16.00 bis 18.00 Uhr im Pfarrhaus in Primstal

oder

am Freitag, den 06.09.2019

von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Pfarrhaus in Nonnweiler

Die Kinder werden in Gruppenstunden auf die Erstkommunion vorbereitet. Dafür brauchen wir die Unterstützung durch Katecheten/innen. Ich bitte Sie, bis zur Anmeldung zu überlegen, ob Sie diese Aufgabe übernehmen könnten. Zum Anmeldegespräch bitte ich Sie die folgenden Unterlagen mitzubringen:

- ausgefüllter Anmeldebogen zum Kommunionkurs

- Familienstammbuch mit dem Tauf-Eintrag Ihres Kindes, oder die Tauf-Urkunde Ihres Kindes. 

Der 1. Elternabendzum Kommunionkurs 2019/2020 ist geplant für, Mittwoch den 11.09.2019 um 20.00 Uhr im Castellum in Kastel.

Sollten Sie kein Einladungsschreiben von uns erhalten haben, so melden Sie sich bitte im Pfarrbüro in Nonnweiler oder Primstal.

 

Wilhelm Reichardt,            

Pfarrer und Kooperator

 

Atempause

Gottesdienst mal anders

am 12. September 2019 um 19.30 Uhr

im "Himmelszelt" auf dem Schaumbergplateau in Tholey

Anders,

- weil die Zeit eine andere ist,
- weil ein Team den Gottesdienst vorbereitet und gestaltet,
- weil Themen wie: Wer bin ich, Suchen und Finden, Glücklich sein oder die Frage nach dem Warum eine Rolle spielen,
- weil andere Musikinstrumente als die Orgel auch mal zum Einsatz kommen sollen,
- weil unterschiedliche Elemente, wie Anspiele, Gedichte, Aktionen und musikalische Einlagen sowie unterschiedliche Abläufe prägen,
- weil Gemeindeleben Vielfältigkeit bedeutet.

Wir freuen uns auf Euch:

Karina Andres, Jutta Backes, Marita Backes, Willibald Backes, Tina Berrens-Schweitzer und Katja Bock

Kinderbibeltag

Wann: 19. Oktober 2019 von 10 bis 16 Uhr

Wo: Kolpinghaus Schwarzenbach

Wer: alle Interessierten von 5 bis 12 Jahre

Was: zusammen Geschichten hören, besten, basteln, singen, bewegen, essen

Kostenbeitrag: 5,00 Euro

Bist Du dabei?

Anmeldung bis 30. September 2019 per eMail oder telefonisch (06873 284 für Nonnweiler oder 06875 229 für Primstal) im Pfarrbüro.

Im Vertrauen auf Gott - mit Abraham und Sara unterwegs

Das diesjährige Ziel unserer Pfarrwallfahrt am 22.09.2019 ist die Fraukirch, zwischen Mayen und Mendig gelegen.

Die, der Muttergottes geweihte, drei Kilometer südöstlich von Thür gelegene Fraukirche, ist eine der ältesten Kirchen der Eifel. Der heutige Kirchenbau wurde auf den Fundamenten einer fränkischen Saalkirche aus dem 8. Jahrhundert errichtet. Bereits zu Beginn des 13. Jahrhunderts wurde der ursprüngliche Kirchenbau durch einen Neubau ersetzt, von dem heute noch das Mittelschiff und der Chor erhalten sind.

Seit dem Mittelalter ist die Fraukirche das Ziel vieler Wallfahrer.
Am Rand der Wallfahrtswege nach Fraukirch zeugen u.a. die noch erhaltene Votiv-Kapelle aus dem Jahre 1605 westlich von Fraukirch oder das auch „Golokreuz“ bezeichnete Nischenmal auf halbem Prozessionsweg zwischen Thür und Mendig von dieser jahrhundertealten Wallfahrtstradition.

Hier noch ein paar Informationen bezüglich unserer Wallfahrt:

Abfahrtszeiten:
9.00 Uhr   Primstal, Bushaltestelle Cafe Mörsdorf

9.05 Uhr   Kastel, Busshaltestelle

9.10 Uhr   Braunshausen, Bushaltestelle gegenüber der Kirche

9.15 Uhr   Schwarzenbach, Kolpinghaus

9.20 Uhr   Otzenhausen, Bushaltestelle Sparkasse

9.25 Uhr   Nonnweiler, Bushaltstelle Parkschenke Simon

Programm:

11.30 Uhr - Ankunft

11.45 – 12.30 Uhr - Führung durch Kirche und Umfeld

12.30 Uhr - Messfeier

13.15 Uhr - Picknick im Emminger Hof

Den Nachmittag verbringen wir in Maria Laach.

19.00 Uhr - Abendessen im Klausenhof in Klausen

Die Rückkehr ist gegen ca. 22.00 Uhr geplant.

Anmeldung sind noch bis zum 16.09.2019 im Pfarrbüro Primstal (06875 229) oder Nonnweiler (06873 284 möglich.
Unkostenbeitrag 20 €. 

Hans Leininger

Pastor

Familienzuwachs bei Familie Henschke

Nachdem es mir die letzten Wochen nicht sonderlich gut ging und ich mit einigen Sorgen und Problemen zu kämpfen hatte, machte sich am Mittwochabend, 24.07.19 unser kleiner Lukas langsam auf den Weg. 

Nach beschwerlichen 22 Stunden durften wir ihn am Donnerstagabend, eine Woche früher als gedacht, nach einem weiteren Kaiserschnitt in unserem Leben begrüßen.

Gott sei Dank ging alles gut und ich bin im Vergleich zu Jakobs Geburt ziemlich fit. 

Seit heute Mittag dürfen wir endlich Zuhause kuscheln und uns als Familie finden. Der große Bruder ist vermutlich noch stolzer als der Rest der Familie zusammen.

Sarah Henschke, Gemeindereferentin

Terminerinnerung

Kirche für Familien und Schüler/innen

Am 5. Juni trafen sich einige Frauen unserer Pfarreiengemeinschaft zu einem Gedankenaustausch. Sie bedauerten, dass es nach Kindergarten, Kinderkirche und Erstkommunion keine Angebote für Familien und Schüler/innen von Seiten der Pfarrgemeinde gibt. Es wurden einige Ideen gesammmelt, das zu ändern. Um weitere zu sammeln und umzusetzen, werden noch Interessierte gesucht.

Herzliche Einladung an alle, denen Kirche für Familien und Schüler/innen wichtig ist.

Komm doch ganz unverbindlich und neugierig zum nächsten Treffen am:
 
Mittwoch, 11. September, 20.00 Uhr im Pfarrhaus Primstal.

Bei Rückfragen und Anregungen ruft gerne an: Katja Bock, Tel.: 06873 1736

Arbeitsbereich Ehrenamtsentwicklung

Für interessierte Ehrenamtliche

Informationsveranstaltungen für interessierte Ehrenamtliche an der Mitarbeit im Leitungsteam und im Rat der Pfarrei

Die Pfarreien der Zukunft im Bistum Trier sollen zukünftig von einem Team geleitet werden, das sich aus drei hauptamtlichen Personen und bis zu zwei ehrenamtlich Engagierten zusammensetzt. Dieses Team trägt die Verantwortung für die pastorale Entwicklung in der Pfarrei, für das Personal und die Ressourcen. Zudem vertritt das Leitungsteam die Pfarrei nach außen, trifft Kooperationsvereinbarungen mit anderen kirchlichen und sonstigen Trägern. Das Leitungsteam wird dabei von den Fachabteilungen des Bischöflichen Generalvikariates Trier unterstützt. Gemeinsam mit dem Leitungsteam soll der Rat der Pfarrei, dem bis zu 22 Ehrenamtliche angehören, Verantwortung für die Leitung der Pfarrei übernehmen.

Mit der Einrichtung von Leitungsteams in den neuen Pfarreien und mit der Übertragung von Entscheidungsbefugnissen und Aufsichtsaufgaben an den Rat der Pfarrei macht das Bistum ernst mit geteilter Verantwortung und Partizipation. Leitung soll in gemeinsamer Verantwortung von Haupt- und Ehrenamtlichen wahrgenommen werden.

Viele Ehrenamtliche haben ihr Interesse an einer Mitarbeit in den Leitungsteams und im Rat der Pfarrei bekundet und um weitere Informationen gebeten. Unabhängig von der Auswertung der zurzeit laufenden Anhörung und sich daraus ergebenen Veränderungen, wollen wir in drei Veranstaltungen über den aktuellen Stand der Aufgaben des Leitungsteams und des Rates der Pfarrei informieren.

•    im Visitationsbezirk Koblenz am Freitag, den 6. September 2019, 15.00 Uhr – 21.00 Uhr im Forum Vinzenz Pallotti (Aula), Pallottistraße 3, 56179  Vallendar |  www.forum-pallotti.de/lage-routenplaner

•    im Visitationsbezirk Saarbrücken am Freitag, den 20. September 2019, 15.00 – 21.00 Uhr im Kulturforum Illipse, Burgweg 4, 66557 Illingen | www.illipse.de/service/parken-anfahrt

•    im Visitationsbezirk Trier am Samstag, den 21. September 2019, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der ehemaligen Abteikirche St. Maximin, Maximinstraße 18, 54292 Trier

Selbstverständlich kann der passende Termin frei gewählt werden. Bitte melden Sie sich beim Arbeitsbereich Ehrenamtsentwicklung mit Ihren Kontaktdaten (Adresse, Telefon und Emailadresse) an:

Bischöfliches Generalvikariat | Arbeitsbereich Ehrenamtsentwicklung
Mustorstraße 2, 54290 Trier
0651 7105-566 oder ehrenamt(at)bistum-trier.de

Die Daten werden ausschließlich zur Organisation der genannten Veranstaltungen erhoben.

Die Synodenversammlung

Pfarrei der Zukunft "Theley"

Nachdem in den letzten Pfarrbriefen schon einiges zu „Orte von Kirche“ zu lesen war, möchte ich heute die Synodalversammlung beschreiben.

Die  Synodalversammlung ist eine Möglichkeit für alle, die zu einer kirchlichen Gruppe, einem „Ort von Kirche“ gehören, Verantwortung zu übernehmen, mitzubestimmen und an Entscheidungen beteiligt zu werden.

Jeder „Ort von Kirche“ kann in die Synodalversammlung delegieren. Die Delegation ist zunächst für eine Versammlung gewählt. Sie kommt mindestens einmal pro Jahr zusammen. Keiner muss sich also für einen längeren Zeitraum und häufige Treffen verpflichten, kann aber, wenn er möchte immer wieder delegiert werden.

Die Synodalversammlung kann, je nach den „Orte von Kirche“ ein größeres Gremium werden. Außer den Delegierten kommen in der Synodalversammlung alle pastoralen Mitarbeiter und die Vertreter der Verwaltungsteams zusammen. Sie übernimmt Verantwortung für die pastorale Entwicklung der Pfarrei der Zukunft und berät die Schwerpunkte der Pfarrei. 

Sie bringt die verschiedenen „Orte von Kirche“ zusammen und vernetzt sie. Sie kann Arbeitsgruppen bilden, die sich mit einzelnen Themen intensiver beschäftigen.

Der Rat der Pfarrei und das Leitungsteam müssen sich mit den Vorschlägen (der Synodalversammlung) beschäftigen und ihre Beschlüsse beachten.

Die Synodalversammlung wählt die Hälfte (10) der Mitglieder des Rates der Pfarrei, die andere Hälfte wird direkt von allen Katholiken der Pfarrei gewählt.

Während der Synode und im Umsetzungsprozess hat sich gezeigt, dass auch eine große Versammlung effektiv und zielgerichtet arbeiten kann, wenn sie sorgfältig vorbereitet ist.

Chancen:

  • tagt nur 1-2 mal pro Jahr, keine Vereinnahmung
  • Möglichkeit der Mitbestimmung und Verantwortungsübernahme
  • Zusammenarbeit der „Orte von Kirche“ und der hauptamtlichen pastoralen Mitarbeiter
  • intensivere Arbeit in Arbeitsgruppen
  • Vernetzung der „Orte von Kirche“
  • Vielfältigkeit der Pfarrei wird deutlicher und arbeitet zusammen
  • Ort der Meinungsbildung, Kommunikation und des Informationsaustausches
  • gibt Impulse
  • Ort der Ideenfindung
  • Verbindung und Austausch der „Orte von Kirche“ mit dem Rat der Pfarrei und dem Leitungsteam

Bedenken:

  • großes  Gremium
  • Werden die Beschlüsse umgesetzt?
  • Wird eine einzelne Gruppe gehört werden können?
  • Sie wird länger als zwei Stunden dauern!
  • nur 1 – 2 mal pro Jahr
  • Wird sie gut vorbereitet und geleitet, so dass Ergebnisse erzielt werden können?

Sicherlich ist die Synodalversammlung ein Gremium, das zunächst neu ist, aber es bietet vielfältige Möglichkeiten. Indem wir Delegierte aus unseren „Orte von Kirche“ in die Synodalversammlung entsenden, zeigen wir Bereitschaft mitzuarbeiten und dem neuen Gremium in unserer Pfarrei eine Chance zu geben.

Katja Bock

Letzte Wege - wenn das Leben Abschied nimmt

Angebote der Hospiz- und Palliativversorgung und des Pflegestützpunktes im Landkreis St. Wendel

Ablauf Veranstaltung:

Begrüßung

Hildegard Marx (Krankenhausoberin)

Benedikt Schäfer (Sozialdezernent)

Kurzvorträge der einzelnen Veranstalter über die jeweilige Arbeit

Informationsstände der einzelnen Veranstalter: 

Es besteht die Möglichkeit, hier gezielt Fragen an den jeweiligen Informationsständen über das Beratungs-, Begleitungs- und Versorgungsangebot zu stellen; z.B: Fragen zur Pflegeversicherung, Schmerztherapie, Aromapflege, …

Möglichkeit der Besichtigung der stationären Einrichtungen:

  • Palliativstation des Marienkrankenhauses
  • stationäres Hospiz Emmau

Mittwoch, 18.September 2019 von 15:00 – 18:00 Uhr

Marienkrankenhaus St. Wendel - Am Hirschberg, Eingang Akutgeriatrie - Raum Mutter Rosa 1

Eine Netzwerkveranstaltung des Vereins Christliche Hospizhilfe im Landkreis St. Wendel e.V., des stationären Hospizes Emmaus, der Palliativstation des Marienkrankenhauses St. Wendel, der Spezialisierten ambulanten Palliativversorgung Neunkirchen / St. Wendel (SAPV), des Pflegestützpunktes im Landkreis St. Wendel,.

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Saarbrücken.

Die Teilnahme ist kostenfrei

Christliche Hospizhilfe St. Wendel

Kurs und Seminar

Kurs „Zuhause leben – Zuhause sterben“

Dieser Qualifizierungskurs wendet sich an interessierte Personen aus der Bevölkerung. Ziel des Kurses ist die eigene Auseinandersetzung mit Tod und Sterben sowie die Begegnung mit schwerkranken, sterbenden Menschen und deren Angehörigen im häuslichen Alltag.

Darüber hinaus werden spezifische Fragen zu psychosozialen, medizinischen, juristischen und seelsorgerischen Bereichen behandelt, sowie einfache Grundkenntnisse in der Pflege Schwerst- und Todkranker vermittelt.

Praktische Erfahrungen werden in einem anschließenden Praktikum in einer stationären Einrichtung oder einem ambulanten Pflegedienst gesammelt.

Am 24.09.2019 findet um 18.30 Uhr eine Infoveranstaltung zu diesem Kurs statt. Der Kurs beginnt am 29.10.2019, 18.30 Uhr und erstreckt sich über 23 Abende (wöchentlich dienstagabends). Die Teilnahme wird von den gesetzlichen Krankenkassen unterstützt. Anmeldung ist erforderlich.

Veranstaltungsort: Geschäftsstelle Christliche Hospizhilfe im Landkreis St. Wendel e. V., Luisenstraße 28, 66606 St. Wendel

Infos und Anmeldung: Christliche Hospizhilfe im Landkreis St. Wendel e.V., Luisenstraße 28, 66606 St. Wendel, Telefon: 06851 869701 oder im Internet: hospizhilfe-stwendel.de


Seminar „Trauer gehört zum Leben“

Diese Seminarreihe richtet sich an betroffene Frauen und Männer, die einen nahestehenden Menschen verloren haben, die sich über die eigene Trauer informieren wollen, die Trauer verstehen wollen, die sich über die eigenen Trauererlebnisse mit anderen austauschen wollen und deren Verlustereignis länger als 6 Monate zurück liegt.

Das Seminar erstreckt sich über 4 Abende und findet statt am:
07.11., 14.11., 21.11. und 26.11.2019, jeweils 19.00-21.00 Uhr. Anmeldung ist erforderlich.

Veranstaltungsort: Evangelisches Gemeindezentrum, Beethovenstraße 1 in St. Wendel.

Infos und Anmeldung:  
Christliche Hospizhilfe im Landkreis St. Wendel e.V. | Luisenstraße 28 | 66606 St. Wendel

Telefon: 06851 869701 oder im Internet hospizhilfe-stwendel.de

  • Krankenkommunion September 2019

    Die Kommunionspender melden sich, zwecks telefonischer Terminvereinbarung, vorher bei Ihnen

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Bierfeld - Pfarrer Leininger

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Braunshausen - Pfarrer Reichardt

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Kastel - Pfarrer Reichardt

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Nonnweiler

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Otzenhausen -  Helga Schröder

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Primstal - Frau Evi Zarth

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Schwarzenbach - Klara Backes/ Monika Petto

    Termin nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - Sitzerath - Margarethe Lonsdorfer

     

     

     

  • Verstorbene der Pfarreiengemeinschaft August 2019

    In die Ewigkeit wurde abberufen

    + 25.08.2019 - Christel Straub - Braunshausen - 80 Jahre +

    + 26.08.2019 - Hans L´hoste - Kastel - 84 Jahre +

    + 28.08.2019 - Mia Zierhut - Primstal - 67 Jahre +

    + Elisabeth Kuhn- Primstal +

    + Manfred Kamzela - Kastel +

    + Günter Scherer - Primstal +

    Herr, gib` ihnen die Ewige Ruhe.

  • Verstorbene der Pfarreiengemeinschaft Juli 2019

    In die Ewigkeit wurde abberufen

    + 02.07.2019 - Hildegard Fuchs - Primstal - 84 Jahre +

    + 12.07.2019 - Klara Erna Nickels - Sitzerath - 87 Jahre +

    + 15.07.2019 - Alfons Johannes Schirra - Kastel - 78 Jahre +

    + 17.07.2019 - Marita Giebel - Otzenhausen - 60 Jahre +

    + 22.07.2019 - Maria Neuses - Kastel - 96 Jahre +

    Herr, gib` ihnen die Ewige Ruhe.

  • Verstorbene der Pfarreiengemeinschaft Juni 2019

    In die Ewigkeit wurden abberufen

    + 12.06.2019 - Magdalena Räsch - Nonnweiler - 88 Jahre +

    + 14.06.2019 - Irene Wagner - Braunshausen - 89 Jahre +

    + 16.06.2019 - Mathilde Roth - Nonnweiler - 93 Jahre +

    + 20.06.2019 - Berthold Birtel - Bierfeld - 85 Jahre +

    + 25.06.2019 - Siegfried Grünewald - Kastel - 79 Jahre +

    + 27.06.2019 - Ingrid Stenger - Sitzerath - 72 Jahre +

    Herr, gib`Ihnen die Ewige Ruhe.