Herzlich Willkommen auf den Seiten der

Pfarreiengemeinschaft Nonnweiler

Hier erhalten Sie Informationen über die aktuellen Gottesdienste, Termine der Pfarrgremien und sonstigen Veranstaltungen.

Nachrichten und Termine

Wortgottesdienste in der Pfarreiengemeinschaft

Es hat sich abgezeichnet, dass die Erkrankung von Pfarrer Reichardt einen längeren Krankenstand nach sich ziehen wird. So hat ein Treffen mit Lektoren und Kommunionspendern am 4. Februar 2019 im Pfarrheim in Braunshausen ergeben, im März pro Ort einen Wortgottesdienst mit Kommunionfeier am Samstag/Sonntag zu gestalten, um den Gottesdienstplan abzufedern. Pater Joachim aus Tholey kann nicht alle Gottesdienste von Pfarrer Reichardt abfangen.
Lediglich in Kastel wird es keinen Wortgottesdienst laut Pfarrgemeinderat geben. Dort fällt eine Sonntagsmesse dann aus.

Hans Leininger
Pfarrer


Wortgottesdienste im März/April

Otzenhausen: 10. März, 10.30 Uhr

Braunshausen: 10. März, 19.00 UHr

Schwarzenbach: 17. März, 9.00 Uhr

Primstal: 23. März, 19.00 Uhr

Bierfeld: 24. März, 9.00 Uhr

Sitzerath: 30. März, 17.45 Uhr

Nonnweiler: 7. April, 10.30 Uhr


Grundkurs zur Leitung von Wortgottesdiensten

Herzliche Einladung

an alle Interessierte zum

Grundkurs zur Leitung
sonn- und feiertäglicher Wort-Gottes-Feiern

am  Samstag, 30. März 2019
von 9.30 Uhr bis 17 Uhr
im Pfarrsaal Braunshausen

Referent: Herr Pfarrer Carsten Rupp, BGV, ZB Liturgie

Anmeldung bis 15. März im Pfarrbüro Primstal oder Nonnweiler.

Für Verpflegung ist gesorgt.

Im Anschluss an den Kurs wird um 16 Uhr in der Kirche in Braunshausen ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert, auch dazu herzliche Einladung.

Katholische Öffentliche Bücherei Primstal

Am Mittwoch, 13. März 2019, 19.30 Uhr liest Frank Meyer aus Primstal aus seinem neuen Roman "Club der Romantiker" im Pfarrhaus Primstal.

Es gibt Informationen zu dem Roman, der im englischen Oxford verortet ist. Fragen zur Geschichte sind willkommen.

Wir erwarten einen spannenden, unterhaltsamen Abend.

Herzliche Einladung an alle.

Das Büchereiteam der KÖB Kreuzerhöhung Primstal

Das Synodenbüro informiert und lädt ein

An die Mitglieder der Gremien der Pfarreien
und Kirchengemeinden, die die geplante Pfarrei
der Zukunft Tholey
bilden sollen
An die pastoralen Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter

Sehr geehrte Damen und Herren in den Gremien der Pfarreien, liebe Kolleginnen und Kollegen, am 1. Januar 2020, also in knapp einem Jahr, will Bischof Dr. Stephan Ackermann die ersten 15 Pfarreien der Zukunft errichten. Das Bistum Trier bewegt sich damit auf einen besonderen Meilenstein in der Synodenumsetzung zu.
Vor der Errichtung der Pfarreien der Zukunft ist es wichtig und rechtlich vorgesehen, dass der Bischof die Gremien anhört, die von den Veränderungen betroffen sind. In den nächsten Wochen werden wir die nötigen Unterlagen für dieses Anhörungsverfahren verschicken. Begleitend zu diesem schriftlichen Verfahren möchten wir Ihnen die Gestaltung der Pfarreien der Zukunft persönlich vorstellen.
Weihbischof Robert Brahm und Generalvikar Ulrich von Plettenberg laden Sie daher herzlich zu einer Informationsveranstaltung für die geplante Pfarrei der Zukunft Tholey am Freitag, 8. März 2019, von 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr, in die Kulturhalle Hasborn in 66636 Tholey-Hasborn (Parkstraße 7-9) ein. Anmeldungen bis zum 01.03.2019 werden erbeten an das Dekanat St. Wendel, telefonisch: 06851 937620 oder per Mail:dekanat.st-wendel(at)bistum-trier.de.

Diejenigen von Ihnen, die gerne am Weltgebetstag der Frauen teilnehmen, der parallel gefeiert wird, können gerne an der Veranstaltung für die Pfarrei der Zukunft St. Wendel am Samstag, 9. März 2019, von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr im Gemeindezentrum in Bliesen (66606 St. Wendel-Bliesen, Burgstraße 4) teilnehmen, aber bitte auch mit Anmeldung. Inhaltlich
werden die gleichen Informationen geboten.

Die Veranstaltung hat zwei Teile:
1. Information: Der Weihbischof, der Generalvikar und Mitglieder der Bistumsleitung werden einen Überblick über die Pfarreien der Zukunft geben: Was sind die Gründe für die tiefgreifenden Veränderungen? Welche pastoralen Orientierungen gibt es für die Pfarreien der Zukunft? Welche Gremien soll es zukünftig geben? Wie wird der Übergang gestaltet?

2. Austausch: In einem zweiten Teil, nach einer Pause, gibt es die Möglichkeit, auf Ihre Fragen einzugehen.

Liebe Verantwortliche in den Räten, liebe pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, mit diesen Veranstaltungen wollen wir im Austausch mit Ihnen beginnen, die Pfarreien der Zukunft im Bistum Trier zu verwirklichen. Die Orientierung für die Pfarreien der Zukunft geben uns die Perspektivwechsel der Synode: Bischof Stephan schreibt dazu im Vorwort des Abschlussdokuments: „Wie und wozu wollen wir angesichts der rasanten gesellschaftlichen Veränderungen des dritten Jahrtausends Kirche sein?
Diese Frage hat die Synode beschäftigt. Ihre Antwort soll die Kirche im Bistum Trier prägen: Wir wollen entschieden an der Seite der Menschen stehen und bewusst von den Charismen leben, die der Herr uns in dieser Zeit schenkt. Dabei sind wir überzeugt davon, dass die Frauen, Männer, Kinder und Jugendlichen in unserem Bistum in weiten pastoralen Räumen ansprechende Gemeinschaften bilden und sich einander im Glauben stärken können. In all unseren gemeinsamen Beratungen, in unserem Miteinander-Ringen, im Stocken und im Vorankommen dürfen wir uns von der Freude an der Botschaft inspirieren lassen, die wir als Kirche Jesu Christi leben und bezeugen.“

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen.
Das Synodenbüro

 

Der Pfarreienrat informiert: Die Pfarrei der Zukunft

Liebe Verwaltungsratmitglieder,
Liebe Pfarrgemeinderatsmitglieder,

am Mittwoch, 10. April 2019 findet von 18.00 - 21.00 Uhr im Kolpinghaus in Schwarzenbach eine Informationsveranstaltung zum Thema „Beteiligung konkret – den Übergang synodal gestalten“ statt.
Veranstalter ist der Pfarreienrat der Pfarreiengemeinschaft Nonnweiler und der Pfarreienrat der Pfarreiengemeinschaft Am Schaumberg.

Ein entsprechender Flyer können Sie hier herunterladen..

Anmeldung bitte über das Pfarrbüro in Primstal. Anmeldeschluss ist der 29. März 2019.

Liebe Grüße

Katja Bock                                                             
Pfarreienratsvorsitzende                                        
Pfarreiengemeinschaft Nonnweiler                         

und

Ute Morbach, Pfarreienratsvorsitzende

Pfarreiengemeinschaft Am Schaumberg

Firmung 2019

Spendenaktion für die Neurofibromatose-Erkrankung

Ein großer Saal, viele Senioren, eine Bühne, zwei Stühle! Nur dies sahen wir, die beiden Firmlinge Annika Blatt (14) und Paul Haaß (14), am 25.November 2018 im Bürgerhaus in Bierfeld, während wir uns für das erste Soziale Projekt vorbereiteten. Wir lasen den alten Menschen, die an diesem Sonntag zum Bierfelder Senioren Nachmittag gekommen waren, die Geschichte von Willi Fährmann: „Nikolaus und Jona mit der Taube“ vor. Der Vortrag wurde musikalisch auf der Querflöte von mir, Annika, unterstützt. Diesen ersten Termin des sozialen Projekts im Rahmen der Firmung 2018/19 brachte der Spendenkasse 40 Euro ein. Doch der Höhepunkt kam erst noch! Es war am Sonntag, dem 16.Dezember, wobei uns das schönste Wetter für einen Glühweinnachmittag beschert worden war: Schnee! Uns froren schon beim Herrichten des Standes die Finger ab. Die selbstgemachten Plätzchen, von denen wir etwa 40 Tütchen auf Vorrat hatten, die selbstgemachten Winterdekorationen, CDs und Seifen, wurden mit Preisschildchen schön platziert. Das Geschäft lief sehr gut; Spritzgebäck, Zimtberge, Mandelschokokekse, und Zimtwaffeln verschwanden vom Tisch bis wir nur noch zwei Tütchen Schokocrossis übrig hatten. Zwischendurch stärkten wir uns mit einer Bratwurst und einem Becher Kinderpunsch vom Nachbarstand. So wurde dank spendabler Käufer und Spenden aus der Familie aus den 40 Euro 164,50 Euro! Die eine Hälfte möchten wir an ADVENIAT spenden, der Aktion für die Katholiken in Lateinamerika, um das Thema des Firmprojekts: „Modernisierung der Kirche“ wieder aufzugreifen. Die zweite Hälfte geht an die Stiftung Neurofibromatose, was einen persönlichen Bezug hat, da eine Bekannte diese Krankheit hat.  Durch dieses Projekt möchten wir anderen helfen.

Das Adventsfenster der Firmlinge - Das Licht der Weihnachtskugel

Der Himmel war nachtblau und an diesem standen schon die goldenen Sterne. Diesen Anblick sahen die Firmlinge 2018/2019 durch das Fenster des Pfarrsaales in Primstal, während die letzten Vorbereitungen für den adventlichen Impuls - Das Adventsfenster - getroffen wurden. Es war am Freitag, dem 7. Dezember 2018, ein Tag an dem auch das dritte Großgruppentreffen zum Thema „Der Heilige Geist“ zur Vorbereitung der Firmung stattfand. Nach der Stationsarbeit schließlich, kurz nach 19.00 Uhr, fanden sich ein einige Eltern im Saal ein. Bei gedämpftem Licht standen die Jugendlichen und Firmbegleiter mit einer noch nicht brennenden Kerze im Kreis und die Gemeindereferentin, Sarah Henschke, eröffnete den kleinen, gemütlichen Impuls, woraufhin Fürbitten zu jeder Station des zuvor wahrgenommenen Treffens, von den Firmlingen vorgetragen wurden. Anschließend las Frau Henschke eine Geschichte mit dem Titel: „Das Licht der Weihnachtskugel!“ vor. Es ging um eine Weihnachtskugel, die vom Baum heruntergefallen war und nun einsam auf der Straße lag. Eine Frau aber erfreute sich an ihr, nahm sie mit und schenkte sie zu Hause ihrem kranken Mann. Für ihn war die Kugel wie ein Leuchten und dieses sahen bald darauf alle Menschen, die an dem Haus des Ehepaares vorbei gingen - dort hing die Kugel im Fenster und strahlte! Passend zu der Geschichte durfte sich jeder einen Ausdruck dieser mitnehmen sowie eine kleine Weihnachtskugel, um jemand anderem ebenfalls Freude zu schenken. Während das besinnliche und weihnachtliche Lied „The first Noel“ von einer Jugendlichen auf der Querflöte vorgetragen wurde, zündeten alle anderen ihre Teelichter an, zum Zeichen der leuchtenden Weihnachtskugel in der Adventszeit und stellten sie in einen Kreis. Das Licht war und ist Symbol dafür, dass jemand an dich denkt, auf dich aufpasst oder dafür sorgt, dass Gott auf dich aufpasst, mit einer kleinen Flamme, die zu großer Hoffnung wächst, wann immer du sie brauchst! Zum Abschluss stärkten sich alle noch mit Plätzchen, die zuvor von den Katechetinnen und Frau Henschke schön angerichtet wurden. Durch die dunkle Nacht machte sich jeder auf den Weg nach Hause - doch dunkel war es nicht für sie! Jeder hatte das Leuchten der Kugel in der Tasche und was noch viel Wichtiger war… in seinem Herzen!             

(Artikel: Annika Blatt)

Erstkommunion 2019

Die Erstkommunion ist ein neues Ereignis und ein großes Fest für die Kinder, die Familien, die Gemeinde. Die erste Heilige Kommunion ist Anfang einer bleibenden Teilnahme am Geheimnis des Glaubens, das die Kirche immer und rund um die Welt feiert. Der Weg zur Heiligen Kommunion ist also für Kinder und Erwachsene ein Weg in das Geheimnis des Glaubens.

 „Das ist mein Leib, für euch hingegeben“ ist offenbar,

das Geheimnis ist die Unergründlichkeit der Liebe Jesus Christus.

Dieses Geheimnis Kinder zum Tisch des Herrn zu führen, ist eine schöne und verantwortungsvolle Aufgabe. Da Sie als Familie für das Gelingen des Vorbereitungskurses und des Kommunionfestes die Hauptverantwortung mittragen, möchte ich mir die Zeit für ein persönliches Gespräch - mit Ihnen und ihrem Kind - nehmen.

Die Erstkommunion findet statt:

Sonntag, 28.04.2019 um 10.00 Uhr in Primstal und am Sonntag, 05.05.2019 um 10.00 Uhr in Nonnweiler

Am 16. Oktober haben sich 52 Kommunionkinder aus unseren Pfarreien gemeinsam mit ihren Katechetinnen, Gemeindereferentin Sarah Henschke und Pfarrer Wilhelm Reichardt auf den Weg in die Erstkommunionvorbereitung gemacht. 

 

Alle haben sich gemeinsam im Pfarrsaal in Primstal getroffen. Die Kinder haben in ihren Gruppen gemeinsam die Gruppenkerzen gestaltet, die sie nun in jeder Gruppenstunde und zu den Gottesdiensten begleiten werden.

 

An den folgenden Wochenenden stellten sich die Kinder in ihren Wohnorten vor. Dabei wurde noch einmal deutlich, dass dieser Jahrgang eine neue Besonderheit aufweist. Während die Gruppen normalerweise ortsgebunden waren, sind sie nun häufig gemischt aus unterschiedlichen Orten. Dadurch kommt es auch zu der Besonderheit, dass manche Orte an beiden Erstkommunionterminen vertreten sind.

 

Am 03.11. feierten wir in Sitzerath den ersten gemeinsamen Familiengottesdienst. An dieser Stelle eine herzliche Einladungmit uns gemeinsam den 2. Familiengottesdienstam 09.12.2018um 10:30 Uhrin Otzenhausenzu feiern.

Vorausschauend weisen wir auf die Termine der Sternsingeraktion auf Seite 13 und Seite 14 hin.Bitte vormerken!

Sarah Henschke

 

Familiengottesdienste

Vorschau auf die Familiengottesdienste

Sonntag, 17. Februar 2019 um 9.00 Uhr in Schwarzenbach

Sonntag, 24. März 2019 um 9.00 Uhr in Kastel

Sonntag, 13. April 1919 um 19.00 Uhr in Primstal

Pilgerfahrten 2019

In einer Zeit, in der die Glaubenspraxis vieler Menschen nachzulassen scheint, gewinnen Wallfahrten zunehmend an Bedeutung. Sie sind lebendiger Ausdruck des Glaubens, der in Gemeinschaft mit anderen erlebt wird, und sie bieten viele Möglichkeiten der Seelsorge.

Alle sind herzlich zur Teilnahme an den Bistumswallfahrten 2019 eingeladen.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Wallfahrt, auf Begegnungen und Gespräche, auf die Gottesdienste und das gemeinsame Beten.

Norditalien – Auf den Spuren großer Heiliger

15. – 22. Mai 2019: Busreise ab verschiedenen Zustiegen im Bistum Trier

990,00 € pro Person im Doppelzimmer

Geistliche Leitung: Weihbischof Jörg Michael Peters und Pfarrer Joachim Waldorf (Geistlicher Leiter der Pilgerfahrten des Bistums Trier)


Lourdes – Bistumswallfahrt für Gesunde und Kranke

3. – 10. September 2019: Busreise ab verschiedenen Zustiegen im Bistum Trier

695,00 € pro Person im Doppelzimmer

5. – 9. September 2019: Flugreise ab dem Flughafen Hahn

815,00 € pro Person im Doppelzimmer

Geistliche Leitung: Weihbischof Franz Josef Gebert und Pfarrer Joachim Waldorf (Geistlicher Leiter der Pilgerfahrten des Bistums Trier)

Informationen zu inhaltlichen Fragen der Pilgerreisen sind erhältlich beim Bischöflichen Generalvikariat, ZB 1.1- Pastorale Grundaufgaben, Pilgerfahrten Bistum Trier, Doris Fass, Tel.: 0651 7105-592, E-Mail: pilgerfahrten@bgv-trier.de oder im https://www.bistum-trier.de/glaube-spiritualitaet/was-ist-katholisch/wallfahrten/

Zu organisatorischen Fragen und bei Anmeldungen steht das Team von Arche Noah Reisen, Trier, Tel.: 0651 97555-0, E-Mail: info@arche-noah-reisen.de gerne zur Verfügung.

Bistum Trier

Nach dem Abi schon was vor?
Bei der Klimainitiative ENERGIEBEWUSST  im Bistum Trier ist ab dem 1. März 2019 oder  später im Rahmen von Bundesfreiwilligendienst  oder FSJ eine Stelle zu besetzen.

Das Bistum Trier engagiert sich im Klimaschutz und hat zum Ziel, seine CO2-Emissionen drastisch zu reduzieren. Das Klima-Engagement des Bistums umfasst technische Maßnahmen, die Organisation von thematischen Veranstaltungen und die Öffentlichkeitsarbeit für klimabewusstes Verhalten.
Um die Wirksamkeit der Klimainitiative schneller und breiter zu entfalten, wird ab dem 1. März 2019 eine Stelle im Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder für ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) angeboten.

Gesucht wird ein engagierter Mensch, dem der Klimaschutz ein persönliches Anliegen ist. Zu den Aufgaben zählen unter anderem:
-    Unterstützung bei Veranstaltungen (Vorbereitung, Durchführung), z. B. Fahrrad-/ Mobilitätsaktionstag, Klimatouren
-    Pflege der Internetseite https://energiebewusst.bistum-trier.de
-    Hintergrund-Recherchen für Aufgaben im Rahmen des Klimaschutzmanagements
-    Unterstützung der Netzwerkpflege, Aufbau/Pflege einer Adressdatenbank
-    Mitwirken bei der Öffentlichkeitsarbeit, wie Entwürfe für Klima-Letter, Erstellung von Powerpoint-Präsentationen
-    Durchführen eigener Projekte

Der Freiwilligendienst bietet eine gute Möglichkeit, sich für den Klimaschutz zu engagieren, das Berufsleben kennen zu lernen oder sich selber neu zu orientieren. Während der Zeit erfolgt eine intensive pädagogische Begleitung in Form von Seminaren bzw. Bildungstagen.
Der/die Freiwillige erhält ein monatliches Taschengeld und die Sozialversicherungsbeiträge werden übernommen. Am Ende des Freiwilligendienstes gibt es ein Zertifikat und ein Zeugnis.

Weitere Informationen zum Freiwilligendienst im Allgemeinen gibt es im Internet unter www.soziale-lerndienste.de oder unter Tel. 0651 993796-300. Interessierte können ihre Bewerbung auch direkt an die Klimaschutzmanagerin des Bistums, Charlotte Kleinwächter (charlotte.kleinwaechter(at)bgv-trier.de, Tel. 0651 7105 564) richten.

Neues Lektionar

Ab dem ersten Advent 2018 wird im deutschen Sprachraum ein neues „Lektionar“ eingeführt, das die neue Einheitsübersetzung der Bibel von 2016 verwendet. 

Der erste überarbeitete Band wird dann der für das beginnende Lesejahr C der Sonn- und Festtagslesungen in den Gottesdiensten sein.

Im Jahr 2016 erschien eine neue Fassung der Einheitsübersetzung der Bibel. Bei der Revision wurde berücksichtigt:

- ein verändertes Sprachempfinden

- neue Erkenntnisse der Bibelwissenschaft

- mehr Nähe an die Ursprungssprachen hebräisch und griechisch

 - inklusive und geschlechtersensible Formulierungen

 - Beseitigung von Fehlern

Daher war es nötig, dass auch das Lektionar erneuert wird. Für Kirchgänger macht sich das neue Lektionar dadurch bemerkbar, dass nun in den Gottesdiensten der Sonn- und Festtage die Texte aus der neuen Einheitsübersetzung zu hören sind. Ansonsten ändert sich für sie nichts; für die Werktagsmessen werden vorerst noch die alten Bücher verwendet. Die Aufteilung der Schrifttexte auf das Kirchenjahr bleibt ohnehin gleich: Weiterhin wird die 1969 eingeführte Leseordnung verwendet.Von außen erkennt man das neue Buch vor allem an dem farbigen Buchschnitt und dem neu gestalteten Umschlag, den der Wiener Künstler Christof Cremer gestaltet hat.

Bischof Stefan Ackermann hat ein Lektionar für unsere Pfarreiengemeinschaft am 30. November in der ehemaligen Reichsabtei St. Maximin an Georg Reiter und Katja Bock feierlich übergeben.

Katja Bock, Pfarreienrat Nonnweiler

  • Kinderkirche: nächster Termin

    Herzliche Einladung zur nächsten Kinderkirchen

    am 10.02.2019 um 09:30 Uhr im alten Chorraum der Kirche Kreuzerhöhung Primstal.

    Das Vorbereitungsteam freut sich auf Euer Kommen.

  • Verstorbene der Pfarreiengemeinschaft Februar 2019

    In die Ewigkeit wurde abberufen

    + 06.02.2019 - Christel Simon - Schwarzenbach - 82 Jahre +

    + 06.02.2019 - Alois Wiesen - Primstal - 90 Jahre +

    + 06.02.1919 - Christel Simon - Schwarzenbach +

    + 10.02.2019 - Egon Finkler - Schwarzenbach - 83 Jahre +

    + 10.02.2019 - Sabine Kallenborn - Primstal - 49 Jahre +

    + 10.02.2019 - Luzia Wölfl - Primstal - 92 Jahre +

    + 22.02.2019 - Elisabeth Kahn - Otzenhausen - 87 Jahre +

    Herr, gib`Ihm die Ewige Ruhe.

  • Verstorbene der Pfarreiengemeinschaft Januar 2019

    In die Ewigkeit wurden abberufen

    + 09.01.2019 - Eduard Kuhn - Primstal - 89 Jahre +

    + 12.01.2019 - Erika Quast - Nonnweiler - 69 Jahre +

    + 26.01.2019 - Brigitta Kolz - Braunshausen - 84 Jahre +

    Herr, gib`Ihnen die Ewige Ruhe.